Tour

09
Okt
Henä & Band
Privater Anlass
20
Okt
Henäcoustic @ Privater Anlass
Privater Anlass
19
Nov
Solothurn
Kofmehl (Plattentaufe)
27
Nov
Henäcoustic @ Konolfingen
Alter Bären
12
Feb
Henäcoustic @ Täuffelen
Café MonBijou

Willkommen bei Henä

«Wart schnäu»

Für den Titel dieses Albums habe ich mich Ende 2017 entschieden, obwohl ich damals nicht mit Sicherheit sagen konnte, wann und ob es überhaupt ein drittes Album geben wird.

Ich habe mir die Zeit genommen darüber nachzudenken, ob und wie ich meinen musikalischen Weg weiter gehen könnte. Nie ist alles Vergangene schlecht, aber auch selten ist das Neue nur besser. Auch wenn es sich vielleicht um ein und dieselbe Sache handelt, sind es oftmals  Gespräche und Begegnungen mit Menschen, die uns helfen die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Es gibt Zeiten zum Nachdenken, oder eben «schnäu z’warte», aber auch kreative und produktive Zeiten. Letztere sind mit dem Start des Albums 2019 wieder angebrochen.

Mit Michu Stalder habe ich nicht nur einen tollen Menschen kennen gelernt, sondern auch genau den Produzenten, der mitgeholfen hat, einen neuen Weg entschlossen zu gehen und ihn auch mitgestaltet hat. In der wunderbaren Atmosphäre des United Studios durfte ich viele schöne unvergessliche Momente erleben und neue Freundschaften schliessen.

Ich danke meiner Frau Joëlle, Stefan Bregy, Oli Briguet, Thimothé Keller, Michael «Kuschi» Kuster, Nick, Benny und Knuchi sowie der ganzen United Studio Familie. Das gemeinsame Songwriting mit Stefan gehört zu den Höhepunkten in meinem musikalischen Schaffen. Ich bin sehr dankbar und glücklich. Dass dieser Albumtitel noch eine andere Bedeutung erhalten wird, wusste damals noch niemand.

Anfang 2020 stand das Leben plötzlich still und das Warten wurde allgegenwärtig. Weltweit wurde klar, wie fragil und vergänglich das Leben ist und dass wir bei weitem nicht alles unter Kontrolle haben.

Werte wurden neu geordnet und erhielten zum Teil Ihren Stellenwert zurück. Schnell wurde klar wie wertvoll Augenblicke, Begegnungen, Gemeinsamkeit und Berührungen sind und wie sehr sie uns fehlen. Schön, dass wir heute wieder Zeiten entgegen gehen, in welchen all dies hoffentlich wieder so wird. Ich wünsche es mir für uns alle von Herzen, und freue mich auf jeden Moment.

Euch allen da draussen, wünsche ich Zuversicht und von Herzen alles Gute.
Blibet xung & z’fride Vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung

Henä verspricht: da kommt was ganz Tolles auf Euch zu!

Seit Jahren musikalisch in der CH-Szene unterwegs, legte er mit Mitte vierzig einen überraschenden Senkrechtstart hin. HENÄ , im besten Alter und gefestigt im Leben stehend, veröffentlicht 2016 seine erste Solo-Platte «Mängisch». – und landet mit dem Titelsong einen veritablen Radiohit. Nach dem zweiten Album «Weniger isch meh» erscheint nun Longplayer Nummer 3: „Wart schnäu“ heisst er und die Singles „Wägwiiser„, „Jedi Füürwehr“ und „Robinson“ sind vielversprechende Vorboten.

Mehr ÜBERE HENÄ.

CDs bestellen bei Cede.ch oder beim Händler deines Vertrauens.

News

Neue Single „Videoclip Robinson“

Tröime isch sooo wunderschön!! Henä’s dritte Single vom kommenden Album «wart schnäu» erzählt von der Sehnsucht der Einfachheit, die in uns schlummert, aber auch von den Grenzen des Möglichen und Machbaren in unserer Zeit. Der Song vermittelt die Leichtigkeit des Sommers und lädt zum Träumen ein.

Hier gehts zum Video-ClipViel Spass

Neue Single „Jedi Füürwehr“

Henä gratuliert dem Schweizerischen Feuerwehrverband herzlich zum 150-Jährigen Jubiläum, bedankt sich für das Vertrauen und verbeugt sich.

Es ist für Henä eine grosse Ehre zum „Internationalen Tag der Feuerwehrleute“ am 4. Mai seine zweite Single des bald erscheinenden neuen Albums zu präsentieren: Hier ist Jedi Füürwehr  (hier geht’s zum Videoclip!

Bericht Schweizerische Feuerwehr-Zeitung


„Den Auftrag, ein Feuerwehrlied zu komponieren,
nahm ich gerne an. Die Vorgaben waren
klar. Für mich bedeutete es stets, gut zuzuhören,
was wird gewünscht, was soll umgesetzt werden
beziehungsweise die Attribute, was Feuerwehr
ist und ausmacht, einzubringen. Das alles in ein
Paket von 2,54 Minuten Lied, inklusive der vier
Landessprachen, zu verpacken, war zwar herausfordernd,
hat aber grossen Spass gemacht.“

Lest den ganzen Bericht, auch über die Video-Dreharbeiten, in der Schweizerischen Feuerwehr-Zeitung.